23. November 2016 – Bürgerinformationsveranstaltung mit der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Frau Prof. Dr. Dalbert

Am Mittwoch, den 23. November 2016 findet um 18.00Uhr im Land-Gut-Hotel „Seeblick“ Klietz die 8. Informationsveranstaltung statt.
Die HWSI e.V. möchte mit den Info-Veranstaltungen in Folge, immer wieder daran erinnern, dass die Folgen der Flutkatastrophe Juni 2013 noch lange nicht beseitigt sind. Wir möchten, dass  die Versprechungen der Landesregierung im Interesse der Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. Wir wollen keine „Hochwasserdemenz“ zulassen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben an dem Tag die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren.

  • Gelingen die gesteckten Ziele des zukunftsorientierten Hochwasserschutzes im Elbe–Havel-Winkel ?
  • Ist das Katastrophen Management nach drei Jahren realisiert?

Hierzu werden folgende Referenten vortragen.

Frau Prof. Dr. Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie

Themen:

  • Konzept Bundes Länder übergreifende Zusammenarbeit im Hochwasser und Katastrophenschutz (Thüringen, Sachsen, Niedersachsen).
  • Konzept internationale Zusammenarbeit (besonders mit Tschechien)
  • Können die angedachten Ziele bis 2020 erreicht werden, wo gibt es Probleme
  • Schaffen von Polderflächen mit Landwirten und nicht gegen Landwirte
  • Gesetzliche Regelung von Entschädigungsmaßnahmen bei Verlust von landwirtschaftlichen Nutzflächen in Sachsen-Anhalt bei Schaffung von Polderflächen

Herr Burkhard Henning, Direktor Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft

Themen:

  • Aktueller Stand der Baumaßnahmen zum technischen Hochwasserschutz.
  • Wurden die Ziele für 2016 erreicht?
  • Vorausblick für das Jahr 2017

Freie Universität Berlin – Katastrophenforschungssstelle

Themen:

  • Ergebnisse des Forschungsprojekts zur Katastrophe Juni 2013.
  • Erste Auswertungen der Befragungen durch Studenten im Elbe-Havel-Winkel zur Hochwasserkatastrophe (Die HWSI ist Partner der Katastrophenforschungsstelle der Freien Universität Berlin)

Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land Schönhausen

Themen:

  • Information zum Fortschritt des Katastrophen Management in der Verbandsgemeinde

Abschließend gibt es wie immer die Möglichkeit über die Themen zu diskutieren.

Veröffentlicht unter Allgemein